1500px_berlin_ist_gruen

Wahlwerbung in der Haushaltswerbung

Es ist Wahljahr. Die Zeit der Werbespots der Parteien im Fernsehen, der Wahlplakate an Laternen im Stadtgebiet und schlechten Einspieler der AfD auf Youtube. Formen und Mittel des direkten Wahlkampfs sind insbesondere öffentliche Reden, Informationsstände auf öffentlichen Plätzen und in Fußgängerzonen oder persönliche Ansprachen der Bürger durch die Kandidaten. Es ist aber auch die Zeit, in der die Haushaltswerbung um eine Komponente erweitert wird – die Wahlwerbung. Wahlwerbung im Briefkasten als Haushaltswerbung hat den Vorteil, dass sie gezielt, sowohl an die eigenen Sympathisanten als auch an Unentschlossene gerichtet werden kann. Mit Wahlwerbung in der Haushaltswerbung lassen sich sogar die Wähler erreichen, die den eigenen politischen Inhalten entgegenstehen. Somit kann man gezielt Wähler mit Argumenten versorgen, vielleicht sogar von einem Umdenken überzeugen und zur Stimmabgabe bewegen.

Continue reading